Humanistischer Salon - Atheism: A reason to die - Bangladesh and the Muslim World

Dienstag, 05.07.2016, 20:00 Uhr im Salon des Amateurs, in der Kunsthalle, Grabbeplatz 4

(05.07.2016)

Vortrag und Diskussion mit dem in Düsseldorf lebenden bengalischen Blogger Ahmed Nadir. (Vortrag in englischer Sprache) // Der Aktivist und Unternehmer Ahmed Nadir berichtete bereits in einer Veranstaltung im vergangenen September welchen Gefahren Atheisten in Bangladesch ausgesetzt sind und was ihn bewogen hat, 2013 aus seiner Heimat zu fliehen und Asyl in Deutschland zu beantragen.
Inzwischen sind weitere atheistische Intellektuelle in Bangladesch von gläubigen Islamisten auf offenener Straße hingemetzelt worden ohne dass sie eine ernstgemeinte Strafverfolgung von Seiten des Staates befürchten müssen. Ahmed Nadir möchte über die neuesten Entwicklungen berichten.

Die ermordeten Blogger organisierten Studienkreise, übersetzten einflussreiche und kritische Texte über Wissenschaft, Pseudowissenschaft, Religion, Sexualität, Politik und Weltgeschichte; sie schrieben Essays, die das System der gesellschaftlichen, politischen oder religiösen Unterdrückung herausforderten, und veröffentlichten eine Zeitschrift namens Jukti (Rationalität, Logik). Sie betrieben Muktomona (Freidenker), ein Netzwerk von Freidenkern.

Seit Februar 2013 wurden mehr als 20 Menschen von Mancheten schwingenden Islamisten zu Tode gehackt, überwiegend Mitgliedern von Ansarullah Bangla Team/Ansar al-Islam, dem bengalischen Ableger von al-Qaida. Al-Qaida predigt die theologische Grundlage für die brutalen und gnadenlosen Morde an Gotteslästerern und Apostaten - an jedem, der beschuldigt wird, Mohammed zu beleidigen oder von den Diktaten des Islam abzuweichen.

Al-Qaida predigt eine neue Form des Jihad, in dem rein intellektuelle Unternehmungen wie eine französische Satirezeitung (Charlie Hebdo) oder ein bengalischer Blog (Muktomona) zu legitimen militärischen Zielen werden.


Die bisherigen Opfer der Salafisten:

Dr. Humayun Azad, Autor, Linguist, Professor, säkularer Humanist (am 27.02.2004 angegriffen, Tod am 12.08.2004 an den Folgen der Verletzungen).

Ahmed Rajib Haider, Blogjournalist, Atheist (Ermordet am 15.02.13).
Nach seinem Tod gingen zehntausende Menschen zu Protesten auf die Straße. Zugleich forderten radikale Islamisten, atheistische Blogger wegen Gotteslästerung hinzurichten.
Die säkulare Regierung ließ daraufhin vier Blogger festnehmen und etliche Blogs und Websites blockieren, um den Zorn der Islamisten zu besänftigen.

Dr. Shafiul Islam, Professor, Inhaber des Lehrstuhls für Soziologie an der Rajshahi University, säkularer Humanist, (Ermordet am 15.11.2014).
Verbot den Frauen, während seiner Vorlesungen, Burka zu tragen und stellte Mitarbeiter an seinem Institut nur unter der Bedingung an, dass sie keinen islamischen Bart trügen.

Dr. Avijit Roy, Ingenieurwissenschaftler, Blogjournalist, Autor, Atheist, (Ermordet am 26.02.15).
Initiator des international beachteten Freidenkerforums „Mukto-Mona“, für Humanisten, Atheisten, Skeptikern, Rationalisten

Washiqur Rahman Babu, Blogjournalist, Atheist (Ermordet am 30.03.15).

Ananta Bijoy Das, Blogjournalist, Autor, Atheist (Ermordet am 12.05.15). Autor bei „Mukto-Mona“ und mehrerer Bücher über Wissenschaft und Evolution.

Niloy Chakrabarty / Pseudonym: Niloy Neel, Blogjournalist, Philosoph, Autor, Atheist (Ermordet am 07.08.15).
Organisator der „Science and Rationalist Association Bangladesh“, Autor bei „Mukto-Mona“.

Nazimuddin Samad, säkularer Aktivist, Student, ermordet am 6.4.16.

Prof. Rezaul Karim Siddique, liberaler Englisch-Professor ermordet am 23.04.16.

Die beiden Menschenrechts und LGBT Aktivisten Xulhaz Mannan und Tanay Mojumdar wurden am 25.04.16 in ihrer Wohnung ermordet.

Zuletzt wurde am 30. April 2016 der hinduistische Schneider Nikhil Joarder ermordet, der 2012 wegen »abschätziger Äußerungen über den Propheten Mohammed« drei Monate im Gefängnis saß.


Überlebende Opfer:

Sunnyur Rahman, Blogjournalist, Atheist (am 07.03.13 angegriffen) überlebte, schwer verletzt.

Rafida Ahmed Banna (am 26.02.15 angegriffen)
Ehefrau von Dr. Avijit Roy wurde gemeinsam mit ihrem Mann angegriffen und überlebte schwer verletzt. Sie lebt jetzt in den USA.

Ananya Azad, Blogjournalist, Atheist (EXIL)
Der Sohn von Dr. Humayun Azad floh, nachdem er massive Morddrohungen erhalten hatte, nach Hamburg ins Exil und ist dort Gast der "Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte".

Asif Mohiuddin, Blogjournalist, Menschenrechtsaktivist, Atheist (EXIL). In seinen Artikeln und seinem Blog kritisiert er männlichen Chauvinismus, die Todesstrafe für Abfall vom Glauben, die wachsende Zahl von Islamisten und den Propheten Mohammed und erhält dafür regelmäßig
Morddrohungen. Er saß wegen seiner Artikel mehrfach im Gefängnis und hat dort nur überlebt, weil er als Onlinejournalist eine große internationale Reputation genießt und man im Ausland verfolgt, was mit ihm passiert.
2013 wurde er von Fundamentalisten von einem Hammerschlag und 53 Messerstichen fast tödlich verletzt.
Seit Islamisten 2013 öffentlich zur Enthauptung von atheistischen Bloggern aufgerufen haben, lebt Asif Mohiuddin in Berlin im Exil.

Taslima Nasrin, Physikerin, Autorin, Atheistin (EXIL)
Seit 1992 werden Läden, in denen ihre Bücher ausliegen attackiert, wegen der säkular-humanistischen, feministischen und religionskritischen Inhalte. Am 23.09.1993 wurde eine Todes-Fatwa gegen sie verhängt am 03.08.1994 ist sie nach Schweden geflohen und lebt heute in den USA.
(Sie darf seit 1994 nicht mehr in Bangladesh einreisen)
Seit 2015 steht sie auch auf der Todesliste von Al-Quaida.