Presse

diesseits - Humanistisches Magazin am 22.03.2014: Säkularer Frühling in Düsseldorf

(22.03.2014)

Säkularer Frühling in Düsseldorf
Hochrechnungen zufolge werden seit diesem Jahr Menschen ohne Kirchenzugehörigkeit in der Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen die Hälfte aller Einwohner stellen. Eine gottlos glückliche Kulturinitiative will deshalb zum Aprilbeginn den säkularen Frühling einläuten. Eine Woche lang wird die Initiative mit Filmvorführungen und Diskussionen die Religionskritik feiern. (Weiterlesen)

Humanistischer Verband Deutschlands am 16.01.2014: Humanismus wurde nicht nur von Männern gemacht

(16.01.2014)

Ein Interview vom 16.01.2014 auf der HVD Homepage

Welchen Kurs setzt der Humanistische Verband Deutschlands?

Zur Diskussion von Herausforderungen und künftigen Prioritäten hatten sich Humanistinnen und Humanisten vor kurzem in Berlin versammelt. An den Beratungen beteiligten sich nicht nur gewählte Repräsentanten der Landesverbände, sondern auch Initiatoren von eigenständigen Angeboten aus den Regionen. Drei Stimmen aus Nordrhein-Westfalen geben nun Auskunft über ihre Sicht auf die Beratungen.

Wie lassen sich eure deutlichsten Eindrücke am Wochenende beschreiben? (weiter...)

WZ Am 11.7.2013

(11.07.2013)

NRZ am 10.7.2013

(10.07.2013)

TERZ 12/2012

(01.12.2012)

Colobri Stadtgepräch am 21.07.2012: Götterdämmerung

(21.07.2012)


Foto: Christof Wolff

Laut Grundgesetz sind Staat und Kirche getrennt. Zumindest theoretisch. In der Praxis nimmt die Kirche tiefgreifenden Einfluss auf gesellschaftspolitische Entwicklungen und wird auch von konfessionsfreien Steuerzahlern kräftig subventioniert. Widerstand kommt vom Düsseldorfer Aufklärungsdienst, der sich vor anderthalb Jahren als religionsunabhängiges Forum organisierte. Mitbegründerin Eva Creutz erzählte Berit Kriegs, was es damit auf sich hat. zum Artikel

Heilige Scheiße

(01.12.2011)