Termine

http://www.helke-sander.de/

23. 07.

Die Entstehung der Geschlechterhierarchie

Vortrag von Helke Sander am gbs-Stiftungssitz in Oberwesel

Die Filmemacherin und Autorin Helke Sander hat als Mitbegründerin der ersten "Kinderläden" wesentlich zur Liberalisierung der Gesellschaft in Deutschland beigetragen. Ihre berühmte, von einem Tomatenwurf begleitete Rede auf dem SDS-Kongress 1968, in der sie den männlichen Führungsfiguren der Studentenbewegung vorwarf, nicht genügend zu beachten, dass "das Private politisch" sei, gilt heute als Initialzündung der zweiten Welle der Frauenbewegung. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

24. 07.

28. Februar 380. Die Staatskirche und der Abfall des Katholizismus vom Christentum

Vortrag von Rolf Bergmeier in Bonn-Venusberg

Im Jahre 385 rollen die Köpfe. Priscillian, Bischof von Faro (Portugal), und weitere sechs Männer seiner Umgebung werden in Trier nach Folterung öffentlich hingerichtet. Ihr Verbrechen: Sie fordern unter Verweis auf die Briefe des Paulus Ehelosigkeit und Verzicht auf Fleisch und Wein, ein Ende der Sklaverei und die Gleichstellung von Frauen. Das ist zu viel. Gerade ist der Katholizismus zur Staatsreligion erhoben worden, gerade wurde die unsterbliche Wahrheit per Dekret verkündet, und immer noch erheben die Schlangen der Häresie ihre Köpfe. Das Todesurteil, Enthauptung mit dem Schwert, wird vom katholischen Kaiser Maximus verfügt. (weiter...)

01. 08.

Massengrab Mittelmeer

Fotovortrag und Diskussion mit Birgit Mücke in Düsseldorf

Rund um das Mittelmeer erlebt Europa in den letzten Jahren eine anhaltend große humanitäre Katastrophe. Jährlich lassen tausende Menschen – Männer, Frauen und Kinder – ihr Leben bei dem Versuch mit extrem seeuntauglichen Booten zu fliehen. (weiter...)

Foto: Peter Menne

09. 08.

Vom Ende des fossilen Zeitalters

Bilder, Thesen und Diskussion in der Stadtbibliothek Offenbach

Kohleausstieg ist ein Schlüssel zum Klimaschutz. Noch läuft der Abbau weiter, für den Landschaften und Dörfer weiträumig zerstört werden. Dennoch bleibt Braunkohle die nach der Atomkraft „schmutzigste“ Form der Stromerzeugung. Die KunstGesellschaft diskutiert anhand der Bilder von Peter Menne die Folgen gewinnorientierter Nutzung fossiler Energien. Neben Peter Menne (Photograph) nehmen auch Prof. Reiner Diederich (KunstGesellschaft) und Dr. Werner Neumann (BUND) an der Diskussion teil. (weiter...)

03. 10.

Jedermann sei Untertan – Ein Jahrhundert evangelische Kirche in Deutschland

Vortrag und Diskussion mit Dr. Karsten Krampitz in Düsseldorf

Der Schriftsteller und Historiker Karsten Krampitz hat eine kritische Überblicksgeschichte der Evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD) und ihrer Vorläuferorganisation geschrieben. Er beschäftigt sich mit deren Rolle als Sargnagel der Weimarer Republik und untersucht, warum sich kein anderes Sozialmilieu so offen und aufnahmebereit für die Ideologie der Nazis zeigte wie das kleinbürgerlich-evangelische. Anhand neuer Quellen und Dokumente erzählt er von der Mittäterschaft der Kirche an der Ermordung der europäischen Juden und entlarvt die Schilderung vom Widerstand der Bekennenden Kirche im Dritten Reich als Lebenslüge der EKD. (weiter...)