Humanistischer Salon - Wie sich ein Kind aus seiner Religion herausdenkt - Nietzsches fundamentale Kritik am Christentum

Dienstag, 07.03.2017 | 20:00 Uhr | Salon des Amateurs in der Kunsthalle | Grabbeplatz 4 | Düsseldorf

(07.03.2017)

Wie sich ein Kind aus seiner Religion herausdenkt - Nietzsches fundamentale Kritik am Christentum

Vortrag / Diskussion mit Prof. Dr. Hermann Josef Schmidt 

"Ich gehe durch die Irrenhaus-Welt ganzer Jahrtausende, heiße sie nun "Christentum", "christlicher Glaube", "christliche Kirche", mit einer düsteren Vorsicht hindurch (weiter...)

DA! 26: Kritik des Familismus

Mittwoch, 15.03.2017 | 19:30 Uhr | zakk | Studio | Fichtenstraße 40 | 40233 Düsseldorf

(15.03.2017)

Autorenlesung und Diskussion mit Dr. Gisela Notz

Familismus bezeichnet die weitgehende Identität von Familie und Gesellschaft. Danach bildet das System aller Familien das Gemeinwesen. Familismus ist auch die Überbewertung des familiären Bereichs als Quelle für soziale Kontakte. In familistischen Gesellschaften – dazu gehört die Bundesrepublik Deutschland ─ gilt die Familie als Dreh- und Angelpunkt aller sozialen Organisationen.
(weiter...)

Humanistischer Salon - Naturwissenschaft und Glaube?

Dienstag, 04.04.2017 | 20:00 Uhr | Salon des Amateurs in der Kunsthalle | Grabbeplatz 4 | Düsseldorf

(04.04.2017)

Naturwissenschaft und Glaube? // Kann man gleichzeitig naturwissenschaftlich denken und an Gott glauben?
Vortrag und Diskussion mit Professor Dr. Werner Kunz

René Descartes (1596 - 1650) hat das "rationalistische Denken" eingeführt: die "Regulae ad directionem ingenii", die Regeln, wie man den Geist zu lenken hat. Seit dieser Zeit orientiert sich das Denken der Naturwissenschaftler an der Gültigkeit der Naturgesetze. Die Biologie hat durch Darwin eine naturgesetzliche Erklärung für die Entstehung des Lebens gefunden. Die (bisher immer wieder verlässlich eingetretenen) Voraussagen der Naturwissenschaft (aber auch unser Verhalten im täglichen Leben) richten sich nach den Naturgesetzen. (weiter...)

Meinung - Jacques Tilly über das extremistische Weltbild der Rechtspopulisten von AfD bis Trump

Sonntag, 22.01.2017 | Rede beim Neujahrsempfang der SPD-Flingern/Düsseltal in Düsseldorf


Karnevalswagen von Jaques Tilly 2016

Mein Name ist Jacques Tilly und mein Metier ist normalerweise nicht das Wort, sondern das Bild. Ich baue seit vielen Jahren Karnevalswagen für den Düsseldorfer Rosenmontagszug. Und im Moment ist natürlich gerade Hochsaison, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Mein Team und ich haben gerade angefangen, die ersten von zwölf politischen Mottowagen zu bauen – wie immer unter strengster Geheimhaltung. (weiter...)

Gottlos in der Butze

An jedem 2. Donnerstag im Monat | ab 19:00 Uhr | Kneipenkollektiv Butze | Weißenburgstraße 18 | 40476 Düsseldorf

Triff die Atheisten: an jedem 2. Donnerstag im Monat, ab 19 Uhr treffen sich Düsseldorfs gottlos Glückliche in großer Runde im Kneipenkollektiv "Butze". Hier tauschen wir uns aus, diskutieren relevante Themen und begrüßen neue Gesichter. Jeder Atheist, Humanist, Agnostiker, Skeptiker, Freidenker, Naturalist... ist herzlich willkommen. Sei dabei!
Ort: Kneipenkollektiv BUTZE, Weißenburgstraße 18, 40476 Düsseldorf
 

Wir sind DA!

Die erste säkulare Initiative Düsseldorfs

Weltweit beginnen sich Menschen jenseits von Religionen und Ideologien zu organisieren, um zeitgemäße Werte zu etablieren, um das offene Denken zu fördern und Wissen von Glauben zu trennen. Für diese Tradition der empirischen Aufklärung und weitestgehenden Selbstbestimmung steht auch der “Düsseldorfer Aufklärungsdienst”.

Wir vertreten ein humanistisches Weltbild auf konsequent säkularer Grundlage und verstehen uns als gesellschaftliches Gegengewicht zu religiösen Organisationen und Bewegungen. Wir möchten die naturalistische Weltanschauung und die Akzeptanz wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Gesellschaft fördern.

Die Entflechtung von Staat und Kirche steht dabei im Vordergrund. Auch lokal. Denn in Düsseldorf leben bereits 50% der Menschen ohne in einer der beiden Grosskirchen zu sein. Diese veränderte Interessenslage wird nicht adäquat in Politik und Öffentlichkeit berücksichtigt.

Darum bieten wir ein Forum für Konfessionsfreie, Atheisten, Freidenker und Skeptiker. Uns verbindet die Überzeugung, dass übernatürliche Erklärungskonzepte keinen Erkenntniszuwachs bringen. Sie tragen nicht dazu bei, uns und unsere Umwelt besser zu verstehen, sondern reduzieren die atemberaubend komplexen Vorgänge und Zusammenhänge im Universum auf naiven Volksaberglauben. Häufig dienen diese ideologischen Erklärungsmodelle auch einfach nur dazu, weltliche Geschäfts- und Machtinteressen zu verschleiern und zu festigen.

Wir finden: solange es Gottesdienste in dieser Stadt gibt,
braucht es auch Aufklärungsdienste.

Wenn Sie keinen DA! mehr verpassen möchten, abonnieren sie einfach unseren DA!-Newsletter. (weiter...)